WAPD Wireless Communication Portal
Benutzername:  
Password:  




Konfiguration Outlook Express

Ich möchte hier die Konfiguration von Outlook Express für wapdNET zeigen, ohne Outlook Express über SocksCap laufen zu lassen.

Im Beispiel werden folgende Zugangsdaten zum Mailaccount verwendet:

POP3-Zugang:

Server: mail.mailagency.de
Serverport: 110
Login: m000001-wapdnet
Passwort: ******

SMTP-Zugang

Server: mail.mailagency.de
Serverport: 25
Zugangsdaten: wie POP3-Zugang

Die Daten werden natürlich bei jedem anders sein, aber im Grunde gleich.

wapdNET vorbereiten

Der Trick ist eigentlich nur die Ports (Datenkanäle) weiter zuleiten. Dazu wählen wir im wapdNET den Button "Settings". Auf dem Servertab tragen wir dann die Weiterleitungen für die Verbindungen ein.



Wenn mehrere Mailaccounts auf verschiedenen Servern abgeholt werden sollen, muß beim Port natürlich ein anderer gewählt werden, da jeder Port nur einmal verwendet werden darf. Dies ist aber nicht weiter schlimm, da dies im Mailprogramm angegeben werden kann.

Bsp.: Wir möchten von einem 2. Account von mail.gmx.de noch Mails abholen. Dann richten wir auf den Port 111 eine Weiterleitung zu mail.gmx.de:110 ein. Achtung! Der Port 110 bei dem Ziel muß bleiben.

Die Standardports für Mail sind:

25 - SMTP
110 - POP3
143 - IMAP4

Outlook Express einrichten

Nach dem Start von Outlook Express wählen wir den Menüpunkt Extras -> Konten. Wir erhalten die Kontenübersicht. Dort wählen wir Neu.. -> Mail. Nach dem Namen und der E-Mailadresse werden die Server abgefragt. Dies ist nun in beiden Fällen 127.0.0.1.



Nach der Eingabe der Logininformationen sind wir fertig mit dem Einrichten und der Account kann genutzt werden.

Wenn wir nun jedoch noch einen 2. Account haben, dann müssen wir an der Stelle von dem 2. Account noch den Port ändern. Wie oben beschrieben z.B. auf Port 111.

Dazu wählen wir in der Kontenübersicht unser Konto aus und klicken auf Eigenschaften. Auf der Reiterkarte "Erweitert" kann der Port vom Server eingegeben werden.



Hier tragen wir bei POP3 beim Port statt 110 nun z.B. die 111 ein. Je nachdem was wir im wapdNET auch angegeben haben.