WAPD Wireless Communication Portal
Benutzername:  
Password:  




Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1

Folgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle erbrachten Dienstleistungen des Angebotes von Simon und Stolle GbR im folgenden WAPd. Mit der Beantragung einer Dienstleistung erkennt der Kunde alle Punkte dieser Vereinbarung an. Deshalb wird empfohlen diese auszudrucken oder zu speichern. Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden zuerst auf www.wapd.de veröffentlicht. Sollte nach 14 Tagen kein Kunde diesen Änderungen widersprechen, werden diese wirksam. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam sein oder sollten diese eine ausfüllungsbedürftige Lücke enthalten, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung oder der Lücke tritt eine dem wirtschaftlichen Ergebnis der Vereinbarung nahekommende Regelung, die von den Parteien vereinbart worden wäre, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätte.

2. Speicherung der Daten

Die Daten des Kunden werden auf den Servern von WAPd gespeichert.

3. Leistungspflichten von WAPd

3.1

Sollte der Kunde eine Dienstleistung beantragen verpflichtet sich WAPd dazu, bis spätestens 48 Stunden nach Eingang der Zahlung für die Dienstleistung den Auftrag zu erfüllen.

3.2

WAPd leistet den zur Durchführung der vom Kunden bestellten Leistungen erforderlichen Support gegenüber dem Partner zu den üblichen Geschäftszeiten. Support wird ausdrücklich nur per E-Mail geleistet.

4. Preise und Zahlung

4.1

Alle Angebote von WAPd verstehen sich freibleibend und unverbindlich.

4.2

WAPd ist berechtigt die Preise jederzeit zu erhöhen. Die Änderung wird wirksam, wenn WAPd innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der entsprechenden Änderungsmitteilung beim Kunden kein Widerspruch des Kunden zugeht.

4.3

WAPd stellt die bestellten Dienstleistungen innerhalb 48 Stunden nach Zahlungseingang zur Verfügung.

5. Sicherheit der Daten

5.1

WAPd weist darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Durchführung und Abrechnung der beantragten Dienstleistung gespeichert werden.

5.2

Dem Kunden ist bekannt, dass für alle Teilnehmer im Bereich des Übertragungsweges die Möglichkeit besteht, übermittelte Daten abzuhören. Dieses Risiko nimmt der Kunde ausdrücklich in Kauf. Der Kunde wählt seitens WAPd, zur Pflege seiner Daten auf den Servern des Providers eine Nutzerkennung und ein Passwort. Er ist verpflichtet, dieses äußerst vertraulich zu behandeln, und haftet für jeden Missbrauch, der aus einer eventuell unberechtigten Verwendung des Passwortes folgt.

6. Vertragslaufzeit, Vertragsbeendigung

6.1

Mit der Annahme und Gegenzeichnung des Auftrages durch WAPd oder durch die Erbringung einer Leistung durch WAPd auf Grund eines Auftrages durch den Kunden, kommt ein Vertrag über die Nutzung unserer Dienstleistungen zustande.

6.2

Bei beschränkt geschäftsfähigen Kunden bestätigt der Kunde, dass er die Leistungen mit ihm dafür zur Verfügung oder zur freien Verfügung gestellten Mitteln bewirkt. Bei einem monatlichen Aufkommen von mehr als 5 Euro ist eine Bestätigung von einem gesetzlichen Vertreter erforderlich.

6.3

Der Vertrag endet automatisch mit dem Ablauf des bestellten Zeitraumes.

7. Haftung, Schadensersatzansprüche

7.1

Der Kunde stellt WAPd von sämtlichen Ansprüchen Dritter im Hinblick auf übertragene Daten frei, sofern die Dienstleistung von WAPd nur in der Bereitstellung von Gateways/Proxies im Internet besteht. Für Störungen innerhalb des Internet kann WAPd keine Haftung übernehmen. Dem Kunden ist bekannt, dass Proxies - Server zur Vermittlung von Verbindungen bzw. Daten - nur mit Programmen genutzt werden können, die den aktuellen RFC-Spezifikationen für TCP/UDP entsprechen. Jegliche Haftung und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Vertragsverletzung, in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise, von WAPd direkt, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Dies gilt für alle Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Grund und in welcher Höhe.

7.2

Die Haftung von WAPd ist in jedem Fall auf einen Betrag von 500,00 Euro beschränkt.

7.3

Entsteht durch Verschulden des Kunden WAPd Schaden, behält sich WAPd vor Schadensersatzansprüche gegenüber dem Kunden geltend zu machen.

8. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche Leistungen ist, soweit gesetzlich zulässig, Chemnitz.

Javascript aktivieren